Montag, 20. Februar 2012

Kreidewürfel

Die aktuelle Limitierte Kollektion von Catrice, feMALE, bot 3 Duo Aquarelle Chalks. Ich hab mir auch ein Päckchen mit zwei Kreidewürfeln gekauft, "03 Boys are Back", für nur 2,95 €.

Die zwei Kreiden der Limited Edition sind jeweils in einen Plastikwürfel verpackt, man kann sie also auch gut aufbewaren.

Die Form der Lidschatten war ja schon spannend genug, aber die Farben, vor allem die helle, sind wirklich wunderschön. Sie glänzen, wenn man von der Seite schaut und sehen tatsächlich etwas nass aus. Man kann sie laut Namen ja nass benutzen, aber auch trocken sind sie schon sehr ergiebig und farbintensiv. Wer sich beim Begriff „Kreide“ etwas Bröseliges vorstellt, darf entwarnt sein, bei Fotoverrenkungen sind mir beide zwei Mal runtergefallen, erst dann ist mir der schwarze zerbrochen, aber nur in zwei Teile.
Das sind nun aber auch keine Würfel zum „Mensch ärger' dich nicht“-Spielen …

Die hellere Farbe ist etwas braun, rosa, rötlich-rostig, schwierig zu beschreiben, aber einfach wunderschön.
Das Schwarz glitzert und ist auch wie das Rosa-Braun von der Seite „spiegelnd“. Ich kann nicht so recht bestimmen, ob es nur pures, dunkles Schwarz-Grau ist, oder ob es doch Blau ist. Oder vielleicht Grün? Aber wer achtet da schon drauf.

Sie sind einfach toll und auch so niedlich anzuschauen.





Kommentare:

  1. Ich hatte die Sache mit der Frage mal im Internet gelesen und Rösler hat die Tage bei Lanz auch tatsächlich bestätigt, dass er sie gestellt hat :)

    Du hast natürlich Recht. Wulff war selbst schuld! (Was anderes möchte ich auch gar nicht behaupten.) Es heißt zwar immer "Na, wer würde sich denn nicht einladen lassen?", aber wir sind eben alle keine Bundespräsidenten und die meisten müssen auch nicht befürchten, dass man sie aufgrund von Vermögen oder Machtposition einlädt.
    Meine Kritik an den Medien bezieht sich eher darauf, dass sie gerade erst Wulff ausgeschlachtet haben und sich jetzt schon wieder extrem (mein Eindruck) auf Gauck stürzen, ohne dass dieser überhaupt im Amt ist.
    (Bezüglich Wulff hatte ich auch irgendwo jemanden (weiß leider nicht mehr, wer das war) sagen hören: "Christian Wulff ist nicht an den Medien gescheitert, Christian Wulff ist an Christian Wulff gescheitert." - fand ich durchaus treffend.)

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ebenfalls sehr froh, in einem Land zu leben, in dem Medien frei agieren können und auch keine geringe Stellung haben! Eine grausige Vorstellung, wenn es bspw. wie in Nordkorea wäre.

    AntwortenLöschen